Verfasst von: jesusandyou | Juni 11, 2010

Elefanten!

Elefanten! Und die Gelehrten vom Elfenbeinturm.

Hallo guten Tag,

heute wollen wir über Elefanten sprechen.

Und glaubt mir das Thema ist kein Irrläufer! Es ist ein religiöses Thema, und ist schon im richtigen Teil des Forums. Aber liest den Text mal kurz durch, die Interpretation folgt. Der Text ist kurz, jedenfalls habe ich leider nur eine kurze Kopie gemacht und tippe das jetzt rein, und stammt von Plinius dem Älteren.

Plinius, war ein echter Vielschreiber, und vielleicht der Erfinder Literaturgattung des Lexikons( Enzyklopädie).

Plinius war sehr belesen und lebte im ersten Jahrhundert nach Christus. Neuzeitliche Interpreten der Bibel nehmen ihn gern zur Hilfe um viele Einhelheiten zu interpretieren. z.B. Senfkorn und Senfarten in der Bibel…

Um sich wirklich einen Bild zu machen wie groß sein Werk ist: Mit kurzer Interpretation der Neuzeit macht das knapp einen Regalmeter. 

Doch kommen wir endlich zu den Elefanten. Es ist nur ein kurzer Teil von Plinius Artikel über Elefanten:

Naturalis historiae 1. VIII Seite 23:

„Als Antiochos die Furt eines Flusses wollte, verweigerte Aiax, der sonst immer der Anführer des Zuges war, den Gehorsam. Daraufhin wurde bekanntgemacht, daß künftig derjenige voranschreiten solle, der [zuerst] hinübergehe. Patrokles wagte es und [der König] beschenkte ihn mit silbernem Kopfschmuck, woran die Elefanten sehr großen Gefallen haben, und mit allen übrigen Vorzügen [eines Anführers]. Der andere, der hierdurch gestraft war, zog den Hungertod der Beschimpfung vor.
Sie besitzen nämlich ein wurderbares Schamgefühl, und der Besiegte flieht die Stimme des Siegers und reicht Erde und versöhnende Kräuter dar.
Aus Schamhaftigkeit begatten sie sich nur im Verborgenen; das männliche Tier [erstmals] im FÜNFTEN, das weibliche im ZEHNTEN Jahr. Die Begattung findet alle zwei Jahre statt und zwar, wie man sagt, nie länger als FÜNF Tage; am sechsten baden sie sich zuerst in einem Fluß und kehren dann erst zur Herde zurück. EHEBRUCH kennen sie nicht, auch gibt es bei ihnen wegen der Weibchen keine Kämpfe, die bei den übrigen Tieren so verhängnisvoll sind; es fehlt ihnen jedoch keineswegs das mächtige Gefühl der LIEBE, den man erzählt, in Ägyten habe ein Elefant eine Kranzverkäuferin GELIEBT; damit man aber nicht meine, er habe sich etwas Geöhnliches ausgesucht: dieses Mädchen war auch dem höchberühmten Grammatiker Aristophanes LIEB. Ein anderer Elefant LIEBTE den Menander aus Syrakus, einen im Heere des Ptolemaios dienenden frischen JÜNGLING, und bewies sein SEHNEN nach ihm, daß er nicht fraß, so oft er ihn nicht sah. Und Juda berichtet, daß auch einer einen Salbenhändlerin GELIEBT habe. Alle zeigten Beweise ihrer LIEBE durch die Freude beim Wiedersehen, durch ungeschickte LIEBKOSUNGEN und dadurch, daß sie Geldspenden, die sie vom Volke erhalten hatte, aufhoben und in den Schoß…“

Seltsam nicht? Aber so steht es geschrieben…

Der Text ist komisch geradezu seltsam. Viel seltsamer sind die Philologen, Historiker, die diese Stelle interpretieren… und für bare Münze nehmen.

Erst einmal stört es sie, dass es gar nicht sein kann, dass Elefanten mit 5 Jahren Geschlechtsreif werden. Und daß die Begattung bis zu 5 Tagen dauert, das kann doch nicht sein. 

Dann schlagen sie sofort das neuzeitliche Biologiebuch nach und faseln einen Quatsch. Nämlich dass Plinius sich irren würde und so weiter und sofort.

Ich habe Respekt vor hoch gebildete Historiker, Philologen und so weiter, die Jahre lang studiert haben und ohne Zweifel Herr ihres Faches sind. Aber interpretieren, dass überlassen sie bloß bitte den anderen…

Ich meine hier an dieser Stelle biologisch zu argumentieren und gleich Passagen aus Biologiebücher zu zitieren und zu schreiben, dass Plinius angeblich keine Ahnung von Elefanten hätte ist sowas von abwegig, dass ich nur den Kopf schütteln kann.

Deswegen habe ich es unterlassen den Kommentar der neuzeitlichen Interpreten zu kopieren. Dabei ist doch alles klar.

Als Geisteswissenschaftler muss man geistig interpretieren und nicht materialistisch. Wenn ihr was über Elefanten erfahren wollt könnt ihr jederzeit in ein Biologiebuch nachschlagen oder googlen. Aber Plinius meint hier ganz was anderes. Vielleicht weißt er gar nicht wie das Paarungsverhalten der Elefanten ist und deswegen hat er die 5 eingesetzt, weil die 5 für Hochzeit beziehungsweise für Bündnis steht.

Vielleicht weißt er es doch hat mit Absicht hier die 5 hineingesetzt um eine tiefe Bedeutung zu verstecken. Kann ja sein, dass er Elefanten für treue Tiere hält. Für seine Zeitgenossen ist das klar. ( Siehe auch meine anderen Threads über die 5 als Symbol der Hochzeit).

Hochgelehrte Wissenschaftler der Neuzeit sind aber verärgert, dass Plinius hier aus ihrer Sicht einen „sachlichen“ Fehler macht. Sowas nennt man auch Fachidioten.

Ihr seht, das ist nur ein leichtes Beispiel um euch zu verdeutlichen wie wichtig Zahlensymbolik ist. Ihr müsst nämlich wissen, dass vom Inhalt her antike Schriften fast unverständlich sind. Nur bei Geographie und Tieren in den antiken Schriften ist man sich meistens einig, weil sie sich leicht überprüfen lassen.

Der Uneingeweihte, wie hoch er gebildet ist, ist schon bei einem solch leichtem Thema wie Elefanten überfordert, er sieht nicht einmal die Problemstellung und kann folglich es nicht einmal lösen. Für einen Eingeweihten ist das was ganz anderes…er sieht die Aufgabe und lacht darüber.

Der zweite Teil zum gleichen Thema:

https://jesusandyou.wordpress.com/2010/06/21/elefanten-teil-2/#more-163

Advertisements

Responses

  1. Sehr interessante Artikel, die ich in den Blöcken finde, sei es von den Atheisten, sei es von den Christen, sei es von den Sophisten.

  2. Hallo dieblaueneu,

    Danke! Was willst Du gerne lesen? Welches Thema? Vielleicht kann dazu was schreiben?

    Lg
    Jesusandyou- Schreiber

  3. Den Text finde ich super. Würde auch gerne einmal etwas von den Sophisten lesen.

    • Vielen Dank Clemens! Deine Anfrage ermutigt mich weiterzumachen.
      Dann werden die Sophisten dran kommen müssen…

      LG
      Khoi

  4. Elefanten sind sehr wertvolle Tiere, man denke nur daran wie viel Last sie auf einmal heben bzw. tragen können. Man sollte viel mehr darüber wissen, als man es nur in der Schule lernt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: