Verfasst von: jesusandyou | Juni 18, 2010

No religion!

No religion!

Der Medienchef des englischen Fußballverbands FA hat Nationalstürmer Wayne Rooney (24) daran gehindert, über seinen katholischen Glauben zu sprechen.

Rustenburg (kath.net/KNA) Der Medienchef des englischen Fußballverbands FA hat Nationalstürmer Wayne Rooney (24) daran gehindert, über seinen katholischen Glauben zu sprechen. Rooney erläuterte laut Medienberichten in einer Journalistenrunde am Mittwoch im südafrikanischen Rustenburg, warum er einen Rosenkranz um den Hals trägt. Als ein Journalist nachfragte, sei FA-Medienmanager Mark Whittle dazwischengegangen: «Wir reden nicht über Religion.»

Zuvor hatte Rooney berichtet, er trage den katholischen Rosenkranz seit etwa vier Jahren und auch während des Trainings. «Natürlich kann ich ihn nicht bei Spielen tragen», sagte er und fügte hinzu: «Es ist meine Religion.»

http://www.kath.net/detail.php?id=27089

______

Zum gleichen Thema im Blog:

https://jesusandyou.wordpress.com/2010/06/21/totaler-religionsverbot-lt-fifa-regelwerk/

Advertisements

Responses

  1. Jo, ist so. Allerdings hat dies weniger mit dem Medienschef des englischen Fussbalverbandes zu tun. Das ist von der FIFA festgelegt – und der Mann hat sich eben daran gehalten.

    Nur mal folgendes Gedankenspiel: egal, über welche Religion geredet wird gibt es sehr viele Zuschauer, die mit dieser Religion eben nicht einig sind.

    Manche werden jetzt wieder ganz laut nach Religionsfreiheit rufen.

    Darf ich zu jeder Kirchlichen Feier ein Atheismus-T-Shirt tragen?

  2. Guten morgen Walter,

    festgelegt hat das die FIFA aber gibt es dazu auch was Schriftliches? Nein! Die FIFA hat nämlich Angst was dazu zu schreiben.

    Bezüglich Atheismus T-Shirt: Das ist lt. Regel 4 verboten und außerdem welcher Fußballspieler ( oder sein Agent) ist so dumm das zu machen? Er findet keinen Sponsor wie Coca Cola oder Adidas mehr!

  3. Religionen werden missbraucht um den herrschenden Kapitalisten ihren Machtspielraum zu erweitern. Religionen sind im Kern alle unwissenschaftlich beruhen auf Aberglaube und basieren geschichtlich betrachtet fast ausschließlich auf Gewalt und Einschüchterung. Sie transportieren oft grausame Bräuche, halten die Menschen in Armut und behindern Aufklärung, Forschung und Entwicklung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: